mit dene schüssle ischs wie mit de spätzle: wenn se durch sen komme se wieder ruff
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/urbvt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
taizé die dritte: der erste tag

meine damen und herren, herzlich willkommen zur zweiten auflage unseres reiseberichts (nachtrag: nachdem im sommer 07 niemand bock hatte zu schreiben^^)
der anreisetag begann für die ersten von uns, der allgäuer fraktion, um 7:47. welch unchristliche zeit^^ manche sind da erst aufgestanden. die letzten minuten vor der abfahrt sind geprägt von hektischem überlegen. "hab ich alles??" noch immer fragt sich s. warum der rucksack nur 3/4 voll ist. um 11:30 verdoppelt sich die reisegruppe, bestehend aus l. und j., da sie in pforzheim auf s. und m. treffen. gemeinsam reisen sie ins badische ausland (so ganz ohne pass-kontrolle), wo sich unsre reisegruppe noch einmal um die rotensoler fraktion k.,k.,l. und s. verdoppelt.
Am McD treffen wir wieder auf komische Gestalten. Beruhigt, das alles ist wie immer, machen wir uns auf den weg nach draußen. Natürlich bewaffnet mit tüten aus dem restaurant zum goldenen M. Sachte beginnt es zu regnen, was aber kein problem ist, da ein bus mit der aufschrift "taizé" kommt. Wer jetzt denkt, wir steigen ein und die fahrt beginnt.... weeeeeit gefehlt. das wäre ja zu einfach. der busfahrer hat uns nicht auf seiner liste und sagt, dass noch ein zweiter bus käme. fassen wir die folgenden ereignisse kurz zusammen: es regnet stärker, der bus hat eine stunde verspätung, weshalb l. leider verhungern muss. wir sind durchnässt aber die laune ist prima, wenn man mal vom jammernden hochdruckgebiet absieht ;-) doch irgendwann kommt er. der bus. es findet sich auch schnell eine willige person, die das einladen koordiniert. der liebe =)
irgendwann ist auch das letzte gepäck im bus verstaut und eeeendlich gehts los in richtung taizé. nachdem alle wieder trocken waren, konnten sinnige und weniger sinnige gespräche geführt werden. die inhalte werden jetzt einmal zensiert. auch phase 10 kommt zu seinem einsatz. bei phase 6 wird allerdings verzweifelt abgebrochen^^ um 17:20 merken wir endgültig unsere ankunft in frankreich. hässliche weiße kühe "und ein halber TGV, der auf die straße ragt. fazit: in frankreich ist eben alles ein wenig anderster als im gesegneten vaterland" (o-ton l.).
das nachfolgende gedicht bekommt einen extra artikel. (siehe oben)
vorgang an kreuzung, zitat busfahrer:" du käsefresser! das nächste mal keine gnade mehr. einen franzosen weniger"
"franzosen verstehen keine deutsche zeichensprache (winken)"
"lachen ist besser als weinen"
außerdem: "wie lange fahren wir denn noch? reichts für n rosenkranz?"
nach einer sehr lustigen busfahrt kommen wir um 3/4 9 (für den rest der welt: viertel vor neun) eeendlich in taizé an. schnell holen wir das gepäck und gehen in die kirche. natürlich schaffen wir es, genau in die 10-minütige stille reinzuplatzen. glückwunsch auch. leise genießen wir das restliche abendgebet. der rest-abend geht leider ein wenig stressig zu,weil wir noch zum welcome müssen. der zieeeeht sich. aber letzten endes haben wir auch das geschafft, wir haben arbeit, einen zeltplatz und nach längerer diskussion im casa sogar meal-tickets. jetzt hat die sache nur noch einen haken: es ist schon sehr dunkel und wir müssen noch unsere zelte aufbauen. laut einem menschen im orangenen schal sei es noch hell genug. aha, gut zu wissen^^ sagen wirs so, es ist stockdunkel :D
aber auch diese schwierigkeit meistern wir mit links. bis unsere zelte stehn ist es 11 uhr und wir ham noch ne halbe stunde um uns im oyak zu vergnügen. der bär steppt. wir sehen sage und schreibe vier gitarren! l. und j. gehen leider unterwegs verloren und wir sehen sie erst am nächsten morgen wieder. die verbliebenen der interessensgemeinschaft taizé machen sich auf den weg in die kirche, um den abend gediegen ausklingen zu lassen. gegen 1 uhr endet unser erster abend und wir kriechen in unseren schlafsack. zu erwähnen sei noch das geile abendessen (nein das war keine ironie)... löffelgerechte nudeln mit tomatensoße, leicht vermatscht ;-) dazu ein baguette-stückle, n apfel uuuund.... schokopudding =)
abschlusszitat l.: baden sind langsam... zumindest zu langsam für verantwortungsvolle aufgaben in taizé

20.8.08 21:47
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung